World Music Instruments - Magic Harp

Artikel VON

World Music Instruments - Magic Harp

Art. Nr.: WMH
Preis 25,00 € *
inkl. 19 % Mehrwertsteuer
Dieser Artikel ist nicht auf Lager und muss erst nachbestellt werden.

Die Harfe ist eines der ältesten und vielfältigsten Instrumente der Welt. Bekannt ist sie seit mindestens 5000 Jahren; seitdem becirct sie Könige und angebetete Maiden, wird auf Straßen und Wolken gespielt, klingt mal süß und melancholisch, mal deftig und tänzerisch. Sie ist verhalten zirpendes Engelsinstrument und begleitet kraftvoll Minnesänger und Wandermusiker, findet sich auf Konzertbühnen und in Jazzclubs wieder. Einst war sie in aller Welt verbreitet; heute ist sie es vor allem in weiten Teilen Mittel- und Südamerikas, in Europa sowie im Subsaharagürtel; in Asien hat sie nur noch in Myanmar überlebt.

Diese Kollektion versammelt einige der typischsten Harfenklänge aus Klassik, Jazz und traditioneller Musik aus aller Welt. Mit Derek Bell (IRL), Biermösl Blosn (DEU), Cristina Braga (BRA), Ba Cissoko (GNB), Edmar Castaneda (COL), Cui Junzhi (CHI), Toumani Diabate (MLI), Dimi Mint Abba (MRT), Alhaji Bai Konte (GMB), Harpo Marx (USA), Loreena McKennitt (CAN), Rüdiger Oppermann (DEU), Sileas (SCO), Alan Stivell (FRA) und Nicanor Zabaleta (ESP).

Das Booklet erläutert ausführlich die Geschichte des Instruments, seine unterschiedlichen Typen sowie seinen Einsatz in verschiedenen Musikstilen und Kulturen.

Die dritte CD enthält Aufnahmen vom Harfen-Projekt beim TFF Rudolstadt 2011 mit Robin Huw Bowen (WAL), Sixto Corbalán (PRY), Tom Daun (DEU), Lamin Jobarteh (GMB), U Kyaw Myo Naing (MMR) sowie Park Stickney (USA).

Buch mit 96 Seiten Booklet plus 3 CDs mit insg. 53 Audio-Tracks (240 min.)
Katalognummer: NoEthno 1012-14 – LC10658
VÖ-Datum: 20. Januar 2012

CD 1

  • 01 José Gutiérrez y Los Hermanos Ochoa (Mexiko): La Bamba 3:08
  • 02 Peter Reitmeir & Otto Ehrenstrasser (Österreich): Brixentaler Bauernpolka 2:59
  • 03 Harpo Marx (USA): Harpo Woogie 1:41
  • 04 Rüdiger Oppermann (Deutschland): If Six Was Nine 6:11
  • 05 Temusewo Mukasa (Uganda): Okwagala omulungi kwesengereza 3:03
  • 06 Cristina Braga (Brasilien): O Gaúcho 3:29
  • 07 Asni The Harper (Deutschland): Chaconas y Marionas 2:11
  • 08 Nicanor Zabaleta (Spanien): Estudiantina, aus Concierto Serenata para Arpa y Orquesta von Joaquín Rodrigo 8:14
  • 09 Saw Takah Wah (Myanmar): Altes Lied der Karen 5:30
  • 10 Alhaji Bai Konte (Gambia): Jimaro Sose 3:16
  • 11 Paul Dooley (Irland): Loftus Jones 2:31
  • 12 Leila Mes-Chischwili (Georgien): Horumi 2:44
  • 13 Strange Rainbow (Schottland): transformed into these lacy fiery fragments 5:14
  • 14 Dorothy Ashby (USA): Dancing On The Ceiling 7:27
  • 15 Aliquando (USA|Deutschland): Freisinger Petruslied 1:50
  • 16 Cui Junzhi (China): In Search Of The Ordinary Life 7:33
  • 17 Lanta Kerkure (Burkina Faso): Le célibataire – La prostituée 2:18
  • 18 Alfredo Sánchez (Venezuela): Flores Aragueñas 4:01
  • 19 Loreena McKennitt (Kanada): Stolen Child 5:07

CD 2

  • 01 Songhai (Mali|Spanien|Großbritannien): Jarabi 3:38
  • 02 Edmar Castaneda (Kolumbien): Entre Cuerdas 8:03
  • 03 Solongo Damdin (Mongolei): Mandah Narrh 3:26
  • 04 Derek Bell & Fran O Rourke (Irland): Easpag Seán Ó hArt (Dr. John Hart) 4:25
  • 05 Félix Pérez Cardozo (Paraguay): Llegada 2:43
  • 06 Dimi Mint Abba (Mauretanien):
  • Chaviou Elwara (Introduction) 5:14
  • 07 Ba Cissoko (Guinea-Bissau): Yele 5:10
  • 08 Biermösl Blosn (Deutschland): Che-Guevara-Landler 2:21
  • 09 Sileas (Schottland): The Dusty Windowsill 4:39
  • 10 Inle Myint Maung (Myanmar): Koù mye’ soun (The Twelve Royal Gates) 6:49
  • 11 Xenia Narati (Deutschland): Round 1:31
  • 12 Joseph Lidza (Kongo): Abu Madzada 1:23
  • 13 Aberjaber (Wales): Pedwar Darn Llawysgrif ap Huw 8:47
  • 14 Sidikiba Keita (Mali): Tita 5:08
  • 15 Wind Song 10 2:39
  • 16 Alan Stivell (Frankreich): Reflets 4:19
  • 17 Phia Berghout (Niederlande): Danse sacrée et danse profane, von Claude Debussy 9:20

CD 3

Robin Huw Bowen (Wales), Sixto Corbalán (Paraguay), Tom Daun (Deutschland), Lamin Jobarteh (Gambia), U Kyaw Myo Naing (Myanmar), Park Stickney (USA)

  • 01 Y Dydd 6:08
  • 02 Ríl Llanofer 3:05
  • 03 Mama Tamba / Aria Poloness 4:08
  • 04 Susurros de la noche 5:36
  • 05 Prélude > Acht Elfen 4:17
  • 06 Still, Life With Jazz Harp 5:12
  • 07 A Phay 13:15
  • 08 Pájaro campana 4:06
  • 09 Lamento di Tristano > La Rotta di Tristano 3:22
  • 10 Hen Aelwyd 1:48
  • 11 Coedwigwyr Lleweni > Polca Alabaina 3:08
  • 12 Stuzzicadenti 3:13
  • 13 Dirty Laundry Rag 2:00
  • 14 Kelefa Ba 3:49
  • 15 Caravan 5:46
  • 16 El tren lechero 5:09
  • 17 Merch Megan 2:41

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten